Gameserver Regeln - Teil 2

    Gameserver Regeln - Teil 2

    Polizei Regeln

    Verträge

    1. Hochrangige Beamte dürfen Informanten, Spionagegruppierungen oder andere Leute kontaktieren und einstellen und für die Hilfe bei polizeilichen Einsätzen/Operationen oder für das Dienen als Wachmann bezahlen.
    2. Verträge bleiben aufrecht, bis der zuständige Beamte den Vertrag beendet.
    3. Verträge bestehen nach dem Tod des Anbieters oder des Ausführenden weiter, außer der Vertrag wurde davor annulliert.
    4. Spezieller Vertrag
    Der höchste Offizier kann Altis Bewohnern das Mitführen von illegalen Waffen erlauben, um sie ihm Rahmen eines Vertrags einzusetzen. Ein solcher Vertrag bleibt bestehen bis der Auftraggeber oder der Angestellte verstorben sind.
    5. Die Hochrangigen Beamten müssen eine Bezahlung festlegen, von welcher die Hälfte als Vorschuss gezahlt wird. (Die andere Hälfte nach dem Erfüllen des Vertrages.) Das Feuern eines Angestellten, der die Gesetze und Vertragsregeln befolgt hat, ohne ihn bezahlt zu haben, hat eine Degradierung des Beamten zur Folge.
    6. Jeder Beauftragte, der das Gesetz oder die Vertragsregeln bricht, gilt ab sofort als gesucht und darf festgenommen werden. Falls dieser/diese sich wehrt ist der Einsatz von scharfer Munition erlaubt.
    7. Jeder Beauftragte, der die Regeln bricht, kann unter situationsabhängigen Umständen auch gekickt oder gebant werden.

    Widerstand

    1. Jede Person, die rebelliert oder rebellische Handlungen ausführt gilt als gesuchter Krimineller.
    2. Jeder der eine illigale Waffe trägt oder ein Rebellenfahrzeug fährt/in einem mitfährt, ist ein Rebell.
    3. Wenn ein Rebell eine unmittelbare Gefahr darstellt, soll/kann scharfe Munition eingesetzt werden.
    4. RDM Regeln gelten in diesen Situationen sowohl für Cops als auch für Rebellen.
    5. Ein Polizist etwas zu jemanden sagt muss er dies durchführen.

    Banküberfall

    1. Wenn die Bank überfallen wird, müssen alle verfügbaren Einsatzkräfte dort hin.
    2. Patroulierende Beamte müssen sich umgehend zur Bank begeben, um zu helfen. Belanglose Verbrechen können aufgrund des Überfalls ignoriert werden.
    3. Wegen der aktuellen Spielmechanik darf tödliche Gewalt gegen die Räuber verwendet werden, wenn es keine Alternative gibt. Jede Möglichkeit die Personen zu Tasern und festzunehmen sollte ausgeschöpft werden.
    4. Die Polizei sollte jede Zivilperson während des Banküberfalls aus dem Hauptgebäude evakuieren.
    5. Jeder Zivilist, der versucht die Polizei zu blockieren oder die Räuber zu assistieren, darf festgenommen und wenn es sein muss getötet werden.
    6. Falls der Banküberfall erfolgreich war und das Gebiet gesichert wurde, sollten alle Beamten mindestens 5 Minuten patrouillieren und nach Verdächtigen Ausschau halten.

    Fahrzeuge

    1. Fahrzeuge die ordnungsgemäß oder auf einem Parkplatz geparkt sind, werden stehen gelassen.
    2. Fahrzeuge, die verlassen und/oder kaputt aussehen können beschlagnahmt werden.
    3. Boote müssen am Ufer geparkt werden.
    4. Jedes Fahrzeug was über einen längeren Zeitraum nicht bewegt wurde, darf beschlagnahmt werden.
    5. Das Beschlagnahmen ist eine essentielle Aufgabe, da der Server sauber gehalten wird und weniger lagt.
    6. Polizeischnellboote dürfen eingesetzt werden um Verbrecher aufzuhalten. Die Minigun auf dem Schnellboot ist dazu gedacht die Reifen zu zerschießen, nicht das ganze Fahrzeug. Gesuchte Personen dürfen damit, falls erforderlich, erschossen werden.
    Das gleiche gilt für illegale Fahrzeuge, nur die Reifen zerschießen.

    Liste illegaler Fahrzeuge:

    1. Ifrit
    2. Ka-60 (Rebellenmodel)
    3. Littlebird (Rebellenmodel)
    4. Polizei Fahrzeuge

    Festnahme und Bußgeld

    Nur Kriminelle, die für sich selbst oder andere eine Gefahr darstellen, werden festgenommen.

    1. Bei Kontrollen und Tatverdächtigen dürfen diese bei Kontrollbegin Handschellen angelegt werden.
    2. Wenn ein Zivilist auf der Wanted Liste steht, dann versucht ihn festzunehmen, außer wenn tödliche Gewalt erforderlich ist.
    Bußgelder an Zivilisten zu verteilen gilt als eine Verwarnung. Wenn eine Person, das Gesetz bricht, aber für keinen eine Gefahr darstellt, muss ein Bußgeld verhängt werden.
    3. Das Bußgeld muss einen gerechtfertigten Preis haben. (siehe Bußgeldliste)
    4. Die Verweigerung der Zahlung eines Bußgeldes führt zur Verhaftung.
    5. Zu hohe und nicht angebrachte Bußgelder zu verhängen ist strengstens verboten und wird mit einer Kündigung geahndet.
    Illegale Waffen mit oder ohne Zulassung

    Ein Polizist darf niemals Waffen an Zivilisten weitergeben. Die Missachtung wird einem Ban bestraft.

    Legale Waffen für Zivilisten:

    - PDW
    - ROOK
    - ACP
    - Zubr.49
    - Donator Waffen (MK20C)

    Alle anderen Waffen inklusive der Polizeiwaffen gelten als illegal.

    1. Zivilisten müssen ihre Waffen innerhalb von Städten in den Rucksäcken behalten.
    2. Zivilisten dürfen ihre Waffen auspacken, wenn sie nicht in der Stadt sind. Trotzdem müssen sie nach einer Waffenlizenz geprüft werden und währenddessen ihre Waffe gesenkt halten. (Strg 2x drücken)

    Nicht tödliche Gewalt

    Taser sind die einzige Form von nicht tödlicher Gewalt.

    1. Taser sollen nur an nicht kooperierenden Gesetzesbrechern eingesetzt werden um sie kampfunfähig zu machen und festzunehmen.
    2. Wer seinen Taser ohne Grund abschießt oder zum Trollen benutzt wird suspendiert.
    3. Benutzt den Taser nicht um euren Willen durchzusetzen

    Raid und Campen

    Ein Raid wird durch eine Truppe von Polizisten definiert, die ein Gebiet mit hoher krimineller Aktivität invadieren. (Auch Razzia genannt)

    1. Eine Razzia darf nur durchgeführt werden wenn ein Tipp abgegeben wurde oder ein Polizist zufällig es beobachtet hat.
    2. Alle Zivilisten im Gebiet dürfen festgenommen und durchsucht werden. Falls nichts Illegales gefunden wird, lasst sie laufen.
    3. Falls etwas Illegales gefunden wird, wird das normale Prozedere durchgeführt.
    4. Bei unmittelbarer Gefahr ist der Einsatz von scharfer Munition erlaubt.
    5. Wenn das Gebiet gesichert ist, müssen die Polizisten das Gebiet verlassen.
    6. Das geraidete Gebiet darf innerhalb von 30 Min. nicht wieder geraided werden.
    7. Wenn der Raid scheitert, indem alle Beamten sterben, gilt die 30 Min. Regel für die verstorbenen Beamten.
    8. Man darf Verstärkung rufen, aber die verstorbenen Polizisten dürfen nicht mehr eingreifen (Neues Leben).

    Rebellen Gebiete:

    -In einen Rebellen Gebiet gibt es keine gesetzte die Polizisten dürfen auch nur rein wenn sie jemanden dorthin verfolgen.
    -Man darf jeden ohne ankündigung töten
    -Das ausrauben eines Spielers muss angekündigt werden.
    -Wenn man in dem Rebellen Gebiet eine strafftat begeht kann man außerhalb dafür festgenommen werden.

    Firmen:

    -Man darf keine unangemeldete Firma besitzen/arbeiten geben wer dies tut macht sich damit straffbar
    -Man darf sich nicht als eine angemeldet Firma oder deren Mitarbeiter ausgeben.

    Bei mehrfachen Verstoß gibt es ein Kick später auch ein Ban